22.02.2006 // Prof. Dr. Mario Rese: „Wann hat Marketing Wert?“

Veröffentlicht von Geschäftsstelle MC Bochum

20060222_rese_1
Bevor Professor Dr. Mario Rese von der Ruhr-Universität Bochum aus wissenschaftlicher Sicht auf diese Frage einging, gab es eine „aktuelle Viertelstunde“ zum Thema RuhrCongress Bochum. Hierzu gab der Geschäftsführer des RuhrCongress Bochum, Andreas Kuchajda die neuesten Informationen direkt an die anwesenden Mitglieder des Marketingclub Bochum weiter.

Ab dem 01. Januar 2008 wird die Stadt Bochum Eigentümerin des RuhrCongress sein. Nach positiver Entwicklung im letzten Jahr sollen durch diesen Eigentümerwechsel eine größere Handlungsfreiheit zu weiteren Erfolgen führen. Auch in Zukunft soll bei entsprechenden Themen eine „aktuelle Viertelstunde“ vor den eigentlichen Themen des Abends angeboten werden.

Professor Dr. Mario Rese stellte gleich zu Beginn seines Vortrages zwei Aspekte in den Fokus: seine Meinung, dass die Lehre und Wissenschaft die Nähe zur Praxis suchen sollte, stieß nicht nur bei den anwesenden Mitgliedern des Juniorenkreises auf Zustimmung. Ein spannender Start in den Vortrag war ebenfalls die Fokussierung auf den „Wert“ in direktem Bezug auf Marketing und die hierin enthaltene These der Wertänderung in den 80er und 90er Jahren im Vergleich zu heute.

Daraus leitete Professor Rese eine starke Durchsetzung des Controllings und die Bedeutung von Kapitalkosten für das wertorientierte Management ab. Es wurde die Frage gestellt: „Was bringen Marketingmaßnahmen auf der Erlösseite?“ Und welche ökonomischen Auswirkungen haben Marketingentscheidungen eigentlich?

Wurde in den 80er Jahren noch der Schwerpunkt auf vorökonomische Erfolgsgrößen gelegt, so sind es heute die ökonomischen Erfolgsgrößen gerne gemessen in ROCE (Return On Capital Employed). Das Controlling fordert von der Marketingabteilung den Erfolgsbeitrag der Maßnahmen nachweisbar zu machen. Und wie lässt sich hier der Erfolg entsprechend visualisieren?

Professor Dr. Rese führt als Beispiel die Empirie an. An drei Beispielen weist er den Druck nach, dem das Marketing aktuell untersteht. Verstärkte Controllingmaßnahmen und Budgetkürzungen sind nur ein Teil davon. Oftmals ist Beziehung zwischen Marketing und Controlling kontrovers. Letztendlich geht Professor Rese davon aus, dass sich der Druck auf das Marketing noch verstärken wird.

Sein Fazit: Die Wertorientierung schreitet voran. Der Druck auf die Marketer wächst. Der Nachweis des Erfolges von Marketingmaßnahmen wird bedeutsamer und ein weiterer wichtiger Punkt: Die Entlohnung wird mehr und mehr an nachweisbaren Erfolgen gekoppelt. Ausschlaggebend ist die Identifikation der Möglichkeiten, den Marketingerfolg direkt und indirekt messbar zu machen.

Nach diesem hochinteressanten, provokativen, aber von den Besuchern des Abends richtig verstandenen Vortrag konnten in einer Fragerunde im Anschluss und später in lockerer Runde, weitere Fragen und Thesen diskutiert werden.

  • Veranstaltungen

    << Okt 2019 >>
    MDMDFSS
    30 1 2 3 4 5 6
    7 8 9 10 11 12 13
    14 15 16 17 18 19 20
    21 22 23 24 25 26 27
    28 29 30 31 1 2 3